Wildkräuterveranstaltungen

Vergessene Pflanzenschätze neu entdecken!

Die Freude kostbare Dinge zu entdecken steckt in jedem von uns.

 

Durchstreifen Sie mit uns die mittelalterlichen Natur-und Kulturgärten des Museumsgeländes im Laufe eines Jahres! Wir begegnen jeden Monat auf einem Kräuterspaziergang immer wieder anderen wilden Kräutergesellen und jungen Gemüsen - umrankt von alten Geschichten!

 

Ob im Mai der Duft des Waldmeisters lockt oder der Färberwaid, der im Mittelalter zum Blaufärben genutzt wurde, uns mit seiner gelben Blütenpracht anstrahlt, im Juli das Mädesüß in früheren Zeiten im Bier badete oder was im September, von Eicheln bis Bärenklau ,so alles im Brotteig landete - jedes Mal werden wir im Jahresverlauf neue „Vergessene  Pflanzenschätze“ entdecken.

Wir lernen die Pflanzen im Wandel der Jahreszeiten kennen, beobachten ihr Wachsen, ihre Veränderungen und spüren zur richtigen Zeit auf, welche Kräfte in welchen Pflanzen stecken. Wir schauen, wann, ob und wie wir die verschiedenen Pflanzenteile nutzen können und erfahren, welchen ökologischen Wert sie haben.
Der behutsame Umgang mit Wildpflanzen öffnet uns eine neue Welt, in der Genießen, Vorbeugen und Heilen zu einer Einheit werden.

Es lohnt sich, im Jaresvelauf regelmäßig wiederzukommen und so zu erfahren, was die Natur saisonal gerade für uns bereit hält. Ob Kräuter und Färberpflanzen, alte Getreidesorten, Obst und Gemüse, Früchte von Bäumen und Sträuchern - in jedem Monat begegnen wir anderen Pflanzenschätzen!

 

Lassen Sie sich überraschen, denn Mutter Natur hat jeden Monat den Tisch neu für uns gedeckt. Mit kleinen Kostproben von Leckereien aus der Natur.

Leitung: Barbara Nehring

Dauer: 1,5 Stunden 

Kosten: Erwachsene 2,- € / Kinder & Jugendliche 1,- € (zzgl. Tagesticket)

Termine 2017:

 

Samstag, 15. April, 14-15:30 Uhr
Vergessene Wildgemüse neu entdecken!
„Der April auf dem Löffel“ – von wildem Gemüse und Walpurgiskraut

 

Mittwoch, 11. Mai und Donnerstag, 17.Mai, 14-17 Uhr 
Vergessene Pflanzenschätze neu entdecken!
„Der Mai, der macht die Seele frei“ – vom Meister des Waldes und bärigem Lauch

 

Samstag, 3. Juni, 14-15:30 Uhr
Vergessene Sonnenwendkräuter neu entdecken!
„Die Sonnenwendkräuter“ – Johanniskraut und andere Lichtgestalten


Sonntag, 9. Juli, 14-15:30 Uhr 
Vergessene Duftpflanzen neu entdecken!
„Fang den Duft des Sommers“ – von Mädesüß und frischer Minze

 

Sonntag, 13. August, 14 Uhr
Vergessene Gemüseschätze neu entdecken!
„Erntezeit“ – von Gurken, Haferbrei und Schlangenlauch
 

Sonntag, 10. September, 14 Uhr
Vergessene Wildfrüchte neu entdecken!
„Die Beeren sind los“ – wilde Herbstfrüchte für den Wintervorrat zähmen


Sonntag, 1. Oktober, 14 Uhr
Vergessene Obst-und Gemüseschätze  neu entdecken!
„Süßes oder Saures“ – von Quittenbrot und Sauerkraut

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

April - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

 

Gefördert durch Interreg-Mittel
Gefördert durch LEADER+
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH