Workshop: Nähkurs

Maßgeschneiderte Kleidung fühlt sich an, wie eine zweite Haut!

 

Was heute ein teures Luxusgut ist, war früher selbstverständlich. - Denn Kleidung von der Stange gab es nicht. Jedes neue Kleidungsstück wurde seinem Träger auf den Leib geschneidert und passte somit perfekt seinem Träger. Deswegen sagen auch viele Mittelalterdarsteller, dass sie ihre historischen Gewänder lieber tragen als ihre Alltagskleidung.

 

Es gibt aus dem frühen Mittelalter einige erhaltene Kleidungsstücke, deren Schnittmuster uns deshalb bekannt sind. Aber der Trick besteht natürlich darin, sie nicht noch einmal passend für den damaligen Träger nachzuschneidern, sondern für den heutigen Träger!

 

In unserem zweiteiligen Winterworkshop gibt unsere Kursleiterin beim ersten Termin Hilfestellung bei der Auswahl und Übertragung der archäologisch überlieferten Schnittmuster auf die eigenen Maße. Zur Auswahl stehen entweder eine einfache Hose oder Kapuze nach Funden aus Skjoldehamn oder ein einfaches Kleid bzw. eine Männertunika.

 

Bei dem zweiten Termin geht es dann um die Umsetzung im Näherischen und die Vermittlung von Tipps und Kniffen, wie man sein Projekt zu Hause erfolgreich fertigstellen kann. Die Kapuze (Gugel) kann von fleißigen Nähern während beider Workshopteile innerhalb der Kurszeit umgesetzt werden und macht sich auch zu moderner Kleidung schmückend und vor allem wärmend.

 

Für die Projekte bitte eigenen Stoff mitbringen, diese sind nicht im Kurspreis enthalten (Gerne beraten wir bei der Kaufentscheidung). Das Material für die Schnittmustererstellung auf Papier wird gestellt. - Natürlich sind die beiden Kurstermine auch unabhängig voneinander besuchbar.

Da sich am Wochenende niemand stressen möchte, veranstalten wir unseren Workshop in gewohnt gemütlicher Runde bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Das Werkeln selbst bietet reichlich Gelgenheit zu einem netten Plausch mit dem Kursleiter und den anderen Teilnehmern. 

 

Aufgrund beschränkter Teilnehmerzahlen bitten wir um eine Voranmeldung.

Termine:      
Samstag, 01.02.2020, 14 - 17 Uhr (Schnittmustererstellung & Zuschnitt)
       
Samstag, 08.02.2020, 14 - 17 Uhr (Nähen der Kleidungsstücke)
       

Ort: Seminarraum im Empfangsgebäude des Wallmuseums

 

Kursgebühr: 5,- € / Person (inkl. Material für die Schnittmustererstellung und Verpflegung)

Öffnungszeiten:

 

April - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Karfreitag, 10 - 17 Uhr

Ostermontag, 10 - 17 Uhr

Christi Himmelfahrt, 10 - 17 Uhr

Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Freitag, 10 - 17 Uhr

Samstag + Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

 

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

Schwellenfreies Museum
Gefördert durch die Stiftungen der Sparkasse Holstein
Gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Gefördert durch LEADER+
Partner von museum.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH