Wildkräuterseminar

Die Signatur der Pflanzen - Lesen im Buch der Natur

Termin:

Samstag, 20. Mai 2017, von 14:00 bis 17:30 Uhr

Verschoben auf: Samstag, 1. Juli 2017, von 14:00 bis 17:30 Uhr

(Voranmeldung erforderlich)

"Die Natur zeichnet ein jegliches Gewächs, so von ihr ausgeht, zu dem, dazu es gut ist." (Paracelsus)

Die Signaturenlehre ist ein uralter Weg der Heilpflanzenerkenntnis und Grundlage unserer traditionellen Pflanzenheilkunde. Heute erschließt sie uns alte und neue Wege zu einer wahrhaft ganzheitlichen Heilkunde, die nicht nur Körper, Geist und Seele des Menschen umfasst, sondern auch seine Umwelt. Sie hilft uns, das Wesen der Pflanze und ihre Heilkräfte zu verstehen und eröffnet uns eine ganzheitliche Sicht auf unser Leben als Teil der Natur.

 

In der Signaturenlehre geht es um die Kunst, die Zeichen der Natur zu deuten. Dabei werden äußere Merkmale beobachtet um Ähnlichkeiten, Verwandtschaften und innere Zusammenhänge zu begreifen. Gerne wird sie mit vereinfachten Formeln wie "gelbe Pflanzen sind gut für die Leber" als unwissenschaftlicher Irrglaube unserer Vorfahren abgetan. Dabei kann man sich mit Hilfe der Signaturenlehre tatsächlich anhand bestimmter Eigenschaften der Pflanze ihr Wesen, ihre Wirkung und ihre Einsatzmöglichkeiten als Heilpflanze erschließen.

Grundlage der Signaturenlehre ist ein Weltbild, das von wechselseitigen Entsprechungen auf allen Ebenen des Daseins ausgeht. Damit greift es auf eine uralte Weisheit zurück: „Wie oben, so unten. Wie innen, so außen. Wie im Großen so im Kleinen“ Bestimmte Prinzipien, kosmische Grundideen finden sich in allen Naturreichen wieder: in den Pflanzen und Tieren, in Metallen, Edelsteinen usw. Im Menschen zeigen sie sich in seinen Organen und Körperfunktionen ebenso wie in seiner seelisch-geistigen Verfassung und seinem Charakter.

 

Die Signaturenlehre geht davon aus, dass jede Pflanze von einer Höheren Kraft gezeichnet, mit einer Signatur versehen ist, in der Absicht, dass diese vom Menschen erkannt und genutzt wird. Von vielen feinen Details des äußeren Erscheinungsbildes, z.B. Farbe, Form, Größe, Geruch usw. kann auf die Wirkung beim Menschen geschlossen werden. Ein Ausgangspunkt ist die größtmögliche Ähnlichkeit mit einem Körperteil des Menschen.

Gemeinsam wollen wir in diesem Seminar einige Signaturen unserer kraftvollsten Heilpflanzen erarbeiten, Pflanzen die uns Menschen seit Jahrtausenden begleiten. Nach Friedrich Schiller: "Suchst Du das Höchste, das Größte? Die Pflanze kann es Dich lehren. Was sie willenlos ist, sei du es wollend, das ist's."

Steigen Sie ein in die Bildersprache der Pflanzen.

Die Zeichenvielfalt von Blüten, Blättern und Wurzeln der Arzneipflanzen lässt uns an Form, Farbe und Wachstum erkennen, für welchen Zweck die Kräfte am Menschen wirken.

Eine alte Wissenschaft - Die Zeichenlehre der Wirkungskräfte!

Kursleitung: Barbara Nehring

Dauer: ca. 3,5 Std.                    . 
Kosten: 20,00 €  (inkl. Material, Rezepte und Leckereien)
 

Anmeldung: Telefonisch, per E-Mail oder Kontaktformular  Kontaktdaten

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

April - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

Karfreitag - Ostermontag, 10 - 17 Uhr

Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

 

Gefördert durch Interreg-Mittel
Gefördert durch LEADER+
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH