Historisches Bogenturnier

8. Juli 2018

Auf dem slawischen Burgwall von Starigard/Oldenburg wurden 123 Pfeilspitzen, fünf Pfeilschaftfragmente und - ganz besonders selten - ein Holzbogen während der archäologischen Ausgrabungen gefunden.

Wir können also wissenschaftlich begründet davon ausgehen, dass zumindest einige Bewohner von Starigard im Umgang mit Pfeil und Bogen geübt waren. Und natürlich musste die Verwendung dieser Waffen regelmäßig geübt werden, um damit umgehen zu können, wenn es darauf ankam.

 

Der größte Ansporn zum Training ist immer, sich mit anderen in seinem Können messen zu können. (Und natürlich umso besser, wenn man dabei gewinnt.) - Das war für die Menschen vor eintausend Jahren vermutlich nicht anders als heute.

Aus diesem Grund laden die historischen Bogenschützen unseres Museums am 8. Juli Gäste ein, um mit ihnen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander anzutreten. - Narürlich geht es auch um etwas: Eine historische Pfeilreplik und außerdem wortwörtlich um die Wurst!

 

Doch nicht nur für Teilnehmer wird es interessant. - Museumsbesucher können dem Wettkampf ebenfalls als Zuschauer beiwohnen und erleben, wie man ins Schwarze trifft!

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

29. März - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Freitag, 10 - 17 Uhr

Samstag + Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

03. Oktober, 10 -17  Uhr

Gefördert durch die Stiftungen der Sparkasse Holstein
Gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Gefördert durch LEADER+
Partner von museum.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH