Mittelalter erleben: Stein & Bein

Tierische Rohmaterialien und Erdschätze der Wikinger und Slawen

Zum Thema "Stein & Bein" werden von unseren frühmittelalterlichen Handwerkern harte Fakten geschaffen! - Und Sie sind eingeladen, daran teilzuhaben, wenn aus den Erdschätzen und tierischen Produkten der alten Slawen und Wikinger handwerkliche Kleinode vor Ihren Augen und auch mit Ihren eigenen Händen entstehen.

 

 

In Zeiten als Kunststoffe unbekannt und Metalle für den einfachen Menschen teuer waren, war der Griff in die Natur der naheliegendste. Kämme wurden nicht aus Plastik, sondern Geweih oder Knochen hergestellt - hart und zäh zugleich. Becher aus Keramik sind uns dagegen auch heute nicht fremd. - Tönerne Kochtöpfe dagegen sehr.

Häuser aus Stein waren dafür im frühen Mittelalter in unseren Breiten nicht existent.

Kommen Sie vorbei und entdecken die mittelalterliche Nutzung von tierischen Werkmaterialien und Bodenschätzen durch Selbstausprobieren und in Vorführungen.

 

Schauen Sie unter anderem dem slawischen Töpfer über die Schulter, malen Sie selbst mit Erdfarben aus der Natur, lassen Sie sich vom Steinmetz die Entstehung eines Runensteins erklären oder die Feinheiten der Specksteinbearbeitung beibringen.

nächster Termin: Dienstag, 3. Oktober 2017 (Tag der deutschen Einheit),  ab 13 Uhr

 

Eintritt: im normalen Eintrittspreis enthalten (Tagesticket)

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

April - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Karfreitag - Ostermontag, 10 - 17 Uhr

Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Montag, 02.10.2017, 10 - 17 Uhr

Tag d. deutschen Einheit, 10 -17  Uhr

Montag, 30.10.2017, 10 - 17 Uhr

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

 

Gefördert durch die Stiftungen der Sparkasse Holstein
Gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Gefördert durch LEADER+
Partner von museum.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH