Mittelalter erleben: Gold & Garn

Schmuck und Kleidung der alten Slawen und Wikinger

 

Was trug die slawische Dame um das Jahr 1100? Was lies den Wikinger-Herren um das Jahr 900 attraktiver erscheinen? Womit zeigten beiderlei Geschlechter im frühen Mittelalter, dass man finanziell gut da stand? 

 

Auf unserem Aktionsnachmittag "Gold & Garn" gehen wir diesen und anderen Fragen nach und zeigen wie viele dieser Sachen hergestellt werden. Natürlich darf dabei auch vieles selbst ausprobiert und mit nach Hause genommen werden!

Noch viel mehr als in unserer Zeit waren Kleidung und Schmuck Ausdruck der sozialen Stellung und Herkunft. Dezente Zurückhaltung war im frühen Mittelalter unbekannt, weswegen schnell zu erkennen war, wer etwas zu sagen hatte oder eher froh darüber war, gerade so über die Runden zu kommen. Aber egal ob arm oder reich: Die kleinen aber feinen Details machten sichtbar, ob jemand Slawe, dänischer Wikinger oder Franke war. 

Unsere Besucher können u.a. bei der Weberin vorbei schauen oder sich erklären lassen, was das Besondere an den mittelalterlichen Sticktechniken war. Wer sich selbst einmal versuchen will, darf beispielsweise beim Bernsteinschleifer mitmachen, sein eigenes Wollgarn spinnen oder kann sich im Wickeln von Glasperlen versuchen.

 

nächster Termin: 2018

 

Eintritt: im normalen Eintrittspreis enthalten (Tagesticket)

Oldenburger Wallmuseum

 

Professor-Struve-Weg 1

23758 Oldenburg in Holstein

 

Tel.: 04361-623142

info@oldenburger-wall.de

 

Direkt an der A1

Abfahrt "Oldenburg i.H. - Nord"

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

November - März: 

geschlossen

Für Gruppen auf Anfrage

 

April - Juni: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Karfreitag - Ostermontag, 10 - 17 Uhr

Pfingstmontag, 10 - 17 Uhr

 

Juli - August:

Montag - Sonntag, 10 - 18 Uhr

 

September - Oktober: 

Dienstag - Sonntag, 10 - 17 Uhr

 

Montag, 02.10.2017, 10 - 17 Uhr

Tag d. deutschen Einheit, 10 -17  Uhr

Montag, 30.10.2017, 10 - 17 Uhr

 

Gefördert durch die Stiftungen der Sparkasse Holstein
Gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.
Gefördert durch LEADER+
Partner von museum.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wallmuseum Oldenburg i.H. gem. Betreibergesellschaft mbH